Hofbesuch bei
Familie Jan Rohlfing

Wenn Luft, Wasser und Klima ineinandergreifen, entsteht in diesem Prozess neues Leben auf dem Land von Jan Rohlfing, der Landwirt aus Überzeugung geworden ist. Na ja, und weil ihm das in die Wiege gelegt wurde! Zusammen mit seiner Familie und mehreren Angestellten wird täglich ein Teil zur landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette beigetragen, aus der wiederum neue Produkte hervorgehen die uns ernähren.

Im Gespräch mit …

Landwirt Jan Rohlfing

Was findest du am Leben auf dem Land schön?

Dass jeder jeden kennt. Es herrscht ein gewisser Zusammenhalt, vor allem in solchen Zeiten wie jetzt. Dadurch existiert auch eine gewisse Sicherheit im Leben. Man kann problemlos sagen, dass, wenn man irgendwohin muss, man einfach seine Kinder an den Nachbarn geben kann, oder ich nehme die Kinder der Nachbarn, falls sie jemanden brauchen, der auf sie aufpasst. Das funktioniert auf dem Dorf einfach, denn hier wird einander vertraut!

Was können Endverbraucher im nachhaltigeren Umgang mit der Landwirtschaft tun?

Sie können einfach regional einkaufen. Das ist mitunter das Größte, was sie tun können. Und das Effektivste. Wenn sie das machen, dann ist ganz viel getan, weil so die Grundvoraussetzung dafür geschaffen wird, dass eine hohe Wertschätzung der Landwirtschaft gegenüber stattfindet.

Was tust du, um die Qualität Ihrer Produkte zu gewährleisten?

Ganz kurz gesagt: Jeden Tag mein Bestes geben und die gesetzlichen Anforderungen übererfüllen. Nur wenn ich von mir behaupten kann, dass ich das bestmögliche Produkt habe, habe ich jeden Tag mein Bestes gegeben.

Weitere Hofbesuche aus deiner Region

Wulferstedt

Martin Dippe

Neben Kartoffeln und Zwiebeln wird auch Mais auf den Feldern von Martin Dippe angebaut - jedoch nicht nur zum Verzehr, sondern vor allem zur Energiegewinnung. Im Interview erklärt er uns, wie das funktioniert.

Lilienthal

Jürgen Brüning

Der leidenschaftliche Kartoffelbauer aus Lilienthal verrät uns im Interview, was ihn in seinem Beruf antreibt und was Genuss für ihn bedeutet. Und woher der Name seiner Kartoffeln kommt.

Petershagen

Holger Kruse

Landwirtschaft als Nebenberuf? Das geht, und Holger Kruse macht es erfolgreich vor. Hauptberuflich ist er nämlich als kaufmännischer Angestellter bei EDEKA tätig. Was genau ihn an beiden Berufen reizt und motiviert, verrät er uns im Interview.

Jetzt mitmachen: exklusiver Urlaub auf dem Bauernhof zu gewinnen!

Jetzt mitmachen: exklusiver Urlaub auf dem Bauernhof zu gewinnen!

Wir verlosen einen von 30 Gutscheinen im Wert von 1.000 € für die Einlösung auf bauernhofurlaub.de. Um einen der Gutscheine zu gewinnen, gilt es die vier Gewinnsticker zu sammeln und diese im Anschluss inkl. Gewinnspielkarte per Post an uns zu schicken. Die Gewinnspielkarten erhältst du im teilnehmenden EDEKA-Markt.

Jetzt gewinnen

Markt finden: DEIN nächsteR Sticker-Dealer bei dir ums eck

Auf der Suche nach weiteren Stickern? Mit unserem Marktfinder hast du den Überblick über alle teilnehmenden Märkte in deiner Umgebung. Damit du weiterhin die Chance hast, dein Album voll zu kleben!

Zur interaktiven Karte